Tullnerbach, am 23. März 2015

Sehr geehrte Tullnerbacherinnen, sehr geehrte Tullnerbacher!                    

ich freue mich, Ihnen mitteilen zu dürfen, dass ich in der konstituierenden Sitzung des Gemeinderates am
03. März 2015 zum Bürgermeister der Marktgemeinde Tullnerbach gewählt wurde.

 Dem Gemeindevorstand, der aus fünf Mitgliedern besteht, gehören an:

  • Vizebürgermeister Mag. Wolfgang BRAUMANDL (zuständig für Soziales, Familien, Generationen, Bildung und Sport)

  • Geschäftsführende Gemeinderätin Sylvia ARNBERGER (zuständig für Bauen,  Ortsbild Wohnhäuser)

  • Geschäftsführende Gemeinderätin Elisabeth BARISITS (zuständig für Wirtschaft , Landwirtschaft, Tourismus)

  • Geschäftsführender Gemeinderat  Christian SCHWARZ (zuständig für Wasser, Kanal, Friedhof),

  • Geschäftsführender Gemeinderat Dr. Mag. Helmut ELSINGER (zuständig für Finanzen, öffentlicher Verkehr, Umwelt und Energie, Mobiltät) 

    Durch die effizientere Zusammensetzung von 7 auf 5 Ausschüsse und den Verzicht auf den 2. Vizebürgermeister werden in den nächsten 5 Jahren ca. € 115.000,00  eingespart.

     

    Seit 01. Februar 2015 gilt in Niederösterreich eine neue Bauordnung und Bautechnikverordnung. Wesentliche Änderungen der NÖ Bauordnung 2014:

     §14 baubewilligungspflichtige Bauvorhaben

  • Nachweis der Befugnis zum Bauführer

 §15 anzeigepflichtige Bauvorhaben

  • Diesen sind ausreichende, maßstäbliche Darstellungen und Beschreibung des Vorhabens in 2-facher Form beizulegen.
  • Einfriedungen im Bauland und Grünland wenn bauliche Anlagen, auch zu Nachbarn
  • überdachte und höchstens an einer Seite abgeschlossene bauliche Anlagen (z.B. Carports – max. 50 m² überbaute Fläche

 § 16 Meldepflichtige Bauvorhaben wie zum Beispiel:

  • Klimaanlagen > 12kW
  • Gasheizkessel ≤ 50kW
  • Abbruch von Bauwerken soweit nicht bewilligungs- oder anzeigepflichtig

 weitere Änderungen:

  • bei Bauvorhaben sind rechtlich gesicherte Grundgrenzen notwendig (Grenzkataster, Grenzvermessung, Grenzfeststellung)
  • Aufschließungsergänzungsabgabe bei Neu- und Zubauten, selbst wenn bereits Aufschließung mit einem Bauklassenkoeffiezient mit 1,00 entrichtet wurde
  • bauliche Anlagen (z.B. Carport) dürfen bei gekuppelter und einseitig offener Bauweise nicht mehr im seitlichen Bauwich stehen, bei offener Bauweise nicht mehr im 2. seitlichen Bauwich 

 wesentliche Änderungen der NÖ Bautechnikverordnung 2014:

  • die Übernahme der OIB Richtlinien in die NÖ Bautechnikverordnung, angepasst an die österreichweit geltenden Richtlinien vom Österreichischen Institut für Bautechnik, abgeänderte Version für Niederösterreich
  • Einteilung der Bauwerke in Gebäudeklassen 
  • keine brandschutztechnischen Anforderungen bei freistehenden Gebäuden < 15 m²
  • Brandverhalten von Baustoffen
  • in Wohnungen muss in allen Aufenthaltsräumen und Gängen über die Fluchtwege und Aufenthaltsräume führen, jeweils ein unvernetzter Rauchwarnmelder angeordnet werden.
  • Brandwände bei Garagen und überdachten Stellplätzen
  • Einhaltung der definierten Schutzziele bei der Ausführung von Bauwerken
  • Schallschutz
  • Energieeinsparung und Wärmeschutz
  • Zusätzliche Anforderungen an die barrierefreie Gestaltung von Bauwerken

  

Auch dieses Jahr wird die Möglichkeit geboten sich gegen die gefürchtete FSME-Erkrankung, hervorgerufen durch den Biss einer infizierten Zecke, impfen zu lassen. Am 23.04.2015 von 16.00 bis 18.00 Uhr, ist es möglich sich eine Impfung in der Bezirkshauptmannschaft Wien-Umgebung, Außenstelle Purkersdorf, verabreichen zu lassen. Der Preis pro Teilimpfung beträgt für Kinder bis zum vollendeten 16. Lebensjahr € 27,50 und für Personen ab dem vollendeten 16. Lebensjahr € 32,50.

Wie jedes Jahr kann auch heuer wieder kostenlos Komposterde in kleineren Mengen am Grünschnittplatz in der Weidlingbachstraße abgeholt werden.

Im April werden wieder kostenlose Beratungen im Gemeindeamt angeboten:

Energieberatung (Ing. Passecker)                                                                                 07.04.2015, 16 bis 18 Uhr

Erste anwaltliche Auskunft (RA Mag. Kerschbaumer)

 07.04.2015, 17 bis 18 Uhr

Rechtsberatung (Notar Dr. Reim)   

14.04.2015, 17 bis 18 Uhr

Architekturberatung (Arch. DI Hetfleisch)                          

Termin nach Vereinbarung

Psychologische und psychotherapeutische Beratung (Mag. Mazzucco)          

Termin nach Vereinbarung

Lebens- und Sozialberatung (Fr. Weilinger)                            Termin nach Vereinbarung

Steuerberatung (Mag. Führnstahl-Schober                       

Termin nach Vereinbarung

Beratung bauliche Barrierefreiheit (Ing. Joachim Jandrasits – atelierbauwerk) Termin - auch vor Ort - nach telefonischer Vereinbarung unter Tel.: 0664/2010812

Bei allen Beratungen ist eine telefonische Voranmeldung unbedingt notwendig.

 

In meinen Sprechstunden am Dienstag von 17.00 bis 19.00 Uhr sowie am Donnerstag von 08.00 bis 09.00 Uhr, stehe ich gerne für Ihre Anliegen zur Verfügung. Ich ersuche Sie um vorherige Terminvereinbarung in der Gemeindekanzlei unter 02233/52288. Darüber hinaus erreichen Sie mich auch telefonisch (0664/190  54 01) oder per Mail unter buergermeister@tullnerbach.gv.at.

 

 

Ihr Bürgermeister :

Johann Novomestsky

Ältere Rundschreiben im Archiv lesen.

18.04.2015 Das aktuelle
Rundschreiben
des Bürgermeisters

Rundschreiben

Bürgermeister Sprechstunden

Jeden Dienstag von 17 bis 19 Uhr und jeden Donnerstag von 8 bis 9 Uhr im Gemeindeamt.

Gemeindeamt

Parteienverkehr

MO - FR von 8 bis 12 Uhr
DI zusätzlich von 16 bis 19 Uhr

3013 Tullnerbach, Hauptstraße 47
Telefon 02233/522 88
Fax 02233/522 88 20
gemeinde@tullnerbach.gv.at