DAS AKTUELLE RUNDSCHREIBEN DES BÜRGERMEISTERS

Sehr geehrte Tullnerbacherinnen, sehr geehrte Tullnerbacher !

Tullnerbach, am 19. Mai 2017

Es freut mich Ihnen mitteilen zu dürfen, dass der neu gestaltete Spielplatz in der Schulgasse rechtzeitig vor Ferienbeginn fertig gestellt wurde und wünsche den Kindern in Zukunft viel Spaß!

Ich darf Sie herzlichst zum nächsten Flohmarkt am Dorfplatz vor dem Gemeindeamt Tullnerbach am
3. Juni 2017 in der Zeit von 8.00 bis 13.00 Uhr einladen. Für das leibliche Wohl sorgen Familie Hoffmann und Familie Schrefel. Standplatzreservierungen werden (ausnahmslos) in der Woche, in der der Flohmarkt abgehalten wird, (von Montag bis Freitag in der Zeit von 15.00 bis 19.00 Uhr) von Frau Auer unter 0664/7676001 entgegengenommen. Die Standplatzgebühr beträgt € 12,00. Die nächsten Termine, an denen der Flohmarkt stattfindet, sind: 1. Juli, 5. August

Hinsichtlich der im Herbst stattfindenden Schülerprämierung darf ich Sie ersuchen, wenn Ihr Kind in diesem Schuljahr ein Vorzugszeugnis, das heißt in Volksschulen lauter „Sehr gut" alle weiteren Schulen „mit ausgezeichneten Erfolg" hat, dieses bis spätestens Ende Juli 2017 an die Marktgemeinde Tullnerbach, per mail gemeinde@tullnerbach.gv.at, per Fax 02233/52288-20 oder in Kopie, zu übermitteln. Da die Gemeinde keine Meldung seitens der Schulen erhält, kann Ihr Kind sonst nicht in die Prämierung miteinbezogen werden.

Wenn's weh tut; 1450 telefonische Gesundheitsberatung für NÖ wählen:
Die neue telefonische Gesundheitsberatung unter der Nummer 1450 ist eine 24-Stunden erreichbare Anlaufstelle, in der Experten auf Basis eines international bewährten Abfragesystems den Patienten sofort helfen und erklären, was zu tun ist, bzw. bei Bedarf an Rettung oder Ärztenotdienst weiterleiten. Damit erhalten Patienten aus einer Fülle an Angeboten umgehende Auskunft, wie ihnen am besten und schnellsten geholfen werden kann, aber auch, wo sie sich hinwenden können.

Im Jahr 2005 wurde der pilzliche Krankheitserreger des Eschentriebsterbens zum ersten Mal in Österreich nachgewiesen und kommt mittlerweile flächendeckend im gesamten Bundesgebiet vor. Die Krankheit schädigt befallene Bäume massiv und führt schließlich zum Absterben der Esche. Zahlreiche Untersuchungen in Österreich und anderen europäischen Ländern haben ergeben, dass es in stark befallenen Beständen immer wieder einzelne Individuen gibt, die offenbar Abwehrmechanismen gegenüber dem Erreger des Triebsterbens besitzen oder sogar eine sehr hohe natürliche Resistenz aufweisen. Diese feldresistenten Eschen werden gesucht. Ausführliche Informationen erhalten Sie unter www.esche-in-not.at.

Im Juni werden wieder kostenlose Beratungen im Gemeindeamt angeboten:


Energieberatung (Ing. Passecker)

13.06.2017, 16 bis 18 Uhr


Erste anwaltliche Auskunft (RA Mag. Kerschbaumer)

06.06.2017, 17 bis 18 Uhr


Rechtsberatung (Notar Dr. Reim)

06.06.2017, 17 bis 18 Uhr


KOBV Behindertenverband Ortsgruppe Purkersdorf und Umgeb.(Hr. Barz)

06.06.2017, 16 bis 17 Uhr


Architekturberatung (Arch. DI Hetfleisch)

Termin nach Vereinbarung


Psychologische und psychotherapeutische Beratung (Mag. Mazzucco)

Termin nach Vereinbarung


Lebens- und Sozialberatung (Fr. Weilinger)

Termin nach Vereinbarung


Steuerberatung (Mag. Führnstahl-Schober)

Termin nach Vereinbarung


Beratung bauliche Barrierefreiheit (Ing. Joachim Jandrasits–atelierbauwerk)

Termin - auch vor Ort - nach telefonischer Vereinbarung unter Tel.: 0664/2010812
Bei allen Beratungen ist eine telefonische Voranmeldung unbedingt notwendig.
bitte wenden

In den Monaten Juli und August entfällt an den Dienstagen der Parteienverkehr von 16:00 bis 19:00 Uhr. Ebenfalls legen die kostenlosen Beratungen am Gemeindeamt eine Urlaubspause ein.

In meiner Sprechstunde am Donnerstag von 08.00 bis 09.00 Uhr, stehe ich gerne für Ihre Anliegen zur Verfügung. Ich ersuche Sie um vorherige Terminvereinbarung in der Gemeindekanzlei unter 02233/52288. Darüber hinaus erreichen Sie mich auch telefonisch (0664/190 54 01) oder per Mail unter buergermeister@tullnerbach.gv.at.

Herzliche Grüße und einen angenehmen, erholsamen Sommer wünscht Ihnen

Ihr Johann Novomestsky

Ältere Rundschreiben im Archiv lesen.